haus_025
 

Arbeitsrecht

Das Rechtsgebiet des Arbeitsrechts ist für den „Durchschnittsbürger“ wohl das relevanteste Rechtsgebiet, da es sich mit der unmittelbaren Grundlage unserer materiellen Existenz, nämlich mit den Verhältnissen rund um unser Berufsleben befasst.

 

Nahezu jeder Berufstätige wird im Laufe seines Lebens mit der einen oder anderen Situation rund um seinen Arbeitsplatz nicht zufrieden sein. Überwiegend kennt der Betroffene seine Rechte aber nicht, oder aber, er traut sich nicht diese gegenüber seinem Arbeitgeber anzusprechen und durchzusetzen. Ebenfalls gibt es Arbeitgeber, welche sich fälschlicherweise nicht in der Position wähnen, gegenüber Arbeitnehmern auf ihre Weisungsrechte zu beharren.

 

Es gibt die unterschiedlichsten Fallgestaltungen, von denen die der Kündigung die allgemein bekannteste sein dürfte. Es kommt gerade im Bereich der außerordentlichen Kündigung (so genannten „fristlose Kündigung“) häufig zu Entscheidungen auf Arbeitgeberseite, welche einer gerichtlichen Kontrolle nicht standhalten. Ebenso gibt es Konstellationen, in denen der Arbeitnehmer bewusst oder unbewusst seine Rechte strapaziert.

 

Doch auch bevor ein Arbeitsverhältnis von der einen oder anderen Seite für beendet erklärt wird, gibt es diverse Rechtspositionen, die es zu beachten und gegebenenfalls auch durchzusetzen gilt. Dieses beginnt bei den unterschiedlichen Modalitäten während eines Auswahlverfahrens durch  den potentiellen Arbeitgeber (Welche Informationen darf der Arbeitgeber verlangen ?), über die Bedingungen am Arbeitsplatz (Mobbing, behindertengerechter Arbeitsplatz), bis hin zu sämtlichen Fragen rund um finanzielle Ansprüche (Lohnfortzahlungen).

 

Eines eint sämtliche arbeitsrechtlichen Probleme: der zeitliche Aspekt. Das Arbeitsrecht zeichnet sich durch seine Dynamik aus. Kommt es in anderen Rechtsgebieten erst nach Jahren von zuvor ausgefochtenen Streitigkeiten zu einer gerichtlichen Hauptverhandlung, so gilt dieses für das Arbeitsrecht nicht.. Umso entscheidender ist es frühzeitig einen mit dem Arbeitsrecht vertrauten Rechtsanwalt zu konsultieren.

 

Im Einzelnen erhalten Sie bei uns eine fundierte Rechtsberatung, sowie bei Notwendigkeit die anwaltliche Wahrnehmung Ihrer Interessen hinsichtlich:

 

Kündigung, AGG, Abmahnung, Abfindung, Befristung, Freistellung, Arbeitszeit, Überstunden, Urlaub, Krankheit, Berufsausbildung, Schwerbehinderung, Schwangerschaft, Elternzeit, Elterngeld, Weihnachtsgeld, Teilzeit, Versetzung, Zeugnis